Unsere Untersuchungen:

Ruhe-Ekg

Ergometrie (Belastungs-Ekg)

Echokardiographie (Ultraschall)

Stressechokardiographie

Duplex der Carotiden

Schrittmacher-/AICD-Kontrolle

Langzeit-Ekg

Langzeit-Blutdruckmessung

Herzkatheter-Untersuchung

 

Herzkatheter-Untersuchung

 

Bei einer Linksherzkatheteruntersuchung werden die Herzkranzgefäße und die linke Herzkammer mit Hilfe von Kontrastmittel und Röntgenstrahlen untersucht. Hierzu wird ein etwa wenige Millimeter dünner Kunststoffschlauch (Katheter) zum linken Teil des Herzens vorgeschoben. Als Zugang wählt der Arzt meist die Schlagader (Arterie) der rechten Leiste, gelegentlich auch die Ader am Handgelenk. Dort erfolgt eine örtliche Betäubung, so dass der Patient nicht mehr als den Einstich der Betäubungsspritze - ähnlich wie bei einer gewöhnlichen Blutentnahme - verspürt. In die Schlagader wird dann eine so genannte Schleuse eingeführt, die für die Dauer der Untersuchung dort verbleibt. Das Vorschieben des Katheters über diese Schleuse und die Darstellung der Herzkranzgefäße ist vollkommen schmerzfrei.

Grundsätzlich werden alle Patienten nach der Herzkatheteruntersuchung überwacht. Später wird der Arzt einen Druckverband anlegen, der oft bereits nach wenigen Stunden, spätestens jedoch am Tag nach der Untersuchung entfernt werden kann.

Wir lassen die Katheteruntersuchung in Kooperation mit den auf diese Methode spezialisierten Zentren in Lahr (Klinikum Lahr, Herzzentrum Lahr) und auf Wunsch auch in Bad Krozingen durchführen.